Zeitungsbericht 2004


Scroll Down

Wenn's auch damals, im Jahre 1904, die berühmten Gründerjahre waren: Seinerzeit einen eigenen Betrieb auf die Beine zu stellen, war kein ZuckerschIecken. Und dennoch packte er es an: August Nagel, Gründungsvater der Firma Nagel Haustechnik an der Pforzheimer Brühlstraße 11a, Mit dem Leiterwagen zog er damals los, um samt Material eben dorthin zu kommen, wo sein handwerkliches Können gefragt war. Doch ist nichts geblieben wie es war und das im positiven Sinne. Denn in diesem Jahr nun feiert Nagel Haustechnik in großzügigen Räumen mit einem entsprechend bestuckten Lager an der Brühlstraße als modernes Handwerksunternehmen sein 100-jähriges Bestehen.

 

Noch bis 1983 war die Firma an der Schießhausstraße 6 ansässig. Fünf Monteure, ein Lehrling und eine kaufmännische Angestellte bilden das Team um Stefan Reinhardt. Ehefrau Sonja Reinhardt zuständig für Marketing und Buchhaltung - sowie Vater Udo Reinhardt - immer noch mit Rat und Tat im Unternehmen aktiv - ergänzen die Mannschaft von Nagel Haustechnik.

 

„Das ganze Berufsbild hat sich während der letzten jahrzehnte radikal verändert“, blickt Udo Reinhardt zurück. Da sei es besonders wichtig gewesen, stets auf dem neuesten Stand zu sein und die Zeichen der Zeit zu erkennen. Habe man es bis in die Siebzigerjahre hinein noch vornehmlich mit Neubauten etwa der Mahler-Siedlung in Ispringen oder dem Sonnenhof – zu tun gehabt, so hat sich das Arbeitsfeld langsam aber sicher zunehmend in den Bereich Renovierung, Aus- und Umbauten verlagert. Heute, nun bereits in der vierten Generation, hat sich unter der Regie von Stefan Reinhardt das Meister-Traditionsunternehmen Nagel hin zum modernen Dienstleister in Sachen Haußtechnik weiterentwickelt. Anforderungen wie Energieberatung, Gasbrennwerttechnik, modernste Solartechnik oder etwa die organisatorische Abwicklung von Bädern -Komplettumbauten rücken weiter in den Vordergrund. Und waren Dampfduschen, Whirl- oder Swimmingpools vor 20 Jahren noch Luxuseinrichtungen, so halten sie in der heutigen Zeit zusehends Einzug in moderne Wohnungen und Häuser auch für den Normalverbraucher. „Die Bäder mit Einrichtungen kann man sich am Bildschirm in einer dreidimensionalen Präsentation passend zusammenstellen lassen“, erläutert Stefan Reinhardt. „Eine ausführliche Planung und ein gutgeschultes Team ist da in der heutigen Zeit wichtiger denn je“, betont der Chef des Innungsfachbetriebes zu seiner Unternehmensphilosophie. Eine fundierte Beratung, reelle Preise, Zuverlässigkeit, exakte Ausführung und nicht zuletzt Sauberkeit - nur so kann man, beim anspruchsvollen Kunden bestehen. Der Urgroßvater von Stefan Reinhardt wäre sicherlich stolz auf das bis In die vierte Generation und den heutigen Tag Geleistete.